Lade Kurse

Entspannungstrainer

PMR (Progressive Muskelentspannung nach Jacobson), AT (Autogenes Training) und mehr

Entspannung lernen

In unserer schnelllebigen Zeit geraten wir schnell an unsere Grenzen und kommen aus der  Balance. Was wiederum auf Dauer zu erhöhter körperlicher und seelischer Anspannung, zu chronischem Stress und zu gesundheitlichen Beschwerden führt. Dauerhafter Stress führt zur Erschöpfung, Konzentrationsschwierigkeiten, psychischen Erkrankungen und Betroffene haben ein höheres Risiko Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erleiden.

Das sind nur einige Beispiele wie sich Stress negativ auf unsere Gesundheit auswirken kann. Gerade hier setzen Entspannungsmethoden an und fördern einen besseren Umgang mit sich selbst. In Kombination mit verschiedenen weiteren Entspannungs-Tools aus anderen Bereichen entsteht ein abwechslungsreiches Übungsprogramm, was bei regelmäßigem Üben das körperliche und seelische Wohlbefinden und die Beweglichkeit fördert.

Warum mehrere Entspannungsmethoden und Entspannungs-Tools?

Es gibt verschiedene Entspannungstypen und das erklärt, warum nicht jede Übung beim Übenden den gewünschten Entspannungseffekt auslöst. Um herauszufinden, wie man optimal und typgerecht entspannen kann, braucht man ein gute und kompetente Kursleitung.

An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieser Kurs richtet sich sowohl an Fachkräfte mit psychologischer, pädagogischer, therapeutischer und / oder psychosozialer Ausbildung, als auch an alle Interessierte, die im Entspannungsbereich tätig sein möchten. Vorrausetzung für diese Ausbildung ist die Freude am Umgang mit Menschen, Lust auf selbstständiges erstellen von Kurseinheiten und die Motivation anderen ein positives Gefühl von Entspannung und Wohlbefinden vermitteln zu wollen.

ANMELDUNG

Kursgebühr: 1.350 €
oder 5 x 270 €

5 Wochenenden, Sa. + So.
je 9 – 17 Uhr

Dieser Kurs kann mit Bildungsscheck und Prämiengutschein gefördert werden.

Kursstart: Folgt in Kürze.

Über diesen Kurs

Kursinhalt Modul 1

Im ersten Modul geht es um das Thema Stress. Um zu verstehen, was dazu führen kann und was Stress mit uns macht, braucht man theoretisches Hintergrundwissen.
Weiterhin geht es um die Möglichkeiten des Stressmanagements und der ersten Entspannungsmethode.

Progressive Muskelrelaxation

Die Methode an sich gibt es schon seit 1934. Der Arzt und Wissenschaftler Dr. Edmund Jacobsen beschrieb sie damals schon und veröffentlichte ein Buch über die Funktionsweise der Muskulatur und das Erlernen seiner Methode, die zu einer tieferen Entspannung der Muskulatur und des gesamten Körpers führt. Man kann sie demnach nicht nur bei innerer Unruhe, Stress und Angst einsetzen um sich in stressigen Situationen besser zu entspannen, sondern auch bei Konzentrations- und Lernschwierigkeiten, Magen-Darmstörungen, in der Geburtsvorbereitung und vielen weiteren Bereichen. Im Laufe der Jahre wurde seine Methode immer weiter entwickelt.

Inhalte im Detail

  • Definition von Stress (Gehirn, Nervensystem, limbisches System; Sympathikus, Parasympathikus; Stressauslöser; Subjektive Wahrnehmung; Stressmanagement; Selbstmanagement; Zeitmanagement; Wissenschaftliche Grundlagen der Stressbewältigung; Distress -Eustress)
  • Theorie und Praxis der PMR (Neueste Entwicklungen und moderne Verfahren der PMR; Anwendungen und Kontraindikationen der PMR; Voraussetzung für die Teilnahme an einem PMR Kurs; Vorteile, die diese Entspannungsmethode bietet; Vorbereitungen, die man vor jeder Übungseinheit treffen sollte, um ein nachhaltiges Ergebnis zu erzielen; Wie geht man mit plötzlich auftretenden Körperreaktionen während einer Übung um?; praktische Anwendung der Methode, Selbsterfahrung und gruppendynamische Übungen, praktisches Üben und Anleiten der PMR)
  • Erlernen der Grund- und Sonderformen (16 Muskelgruppen; 10 Muskelgruppen; Gesichtsübungen; 7 Muskelgruppen; 4 Muskelgruppen; Ampelübung)

Begleitend fließen in dieses Modul Hintergrundwissen und Übungen aus folgenden Bereichen ein

  • Achtsamkeitsübungen zur Stressbewältigung und zur Steigerung des Wohlbefindens
  • Stressreduzierende Gedächtnisübungen zur Konzentrations- und Lernsteigerung
  • Übungen zur Aktivierung / Aufhebung der Entspannung

Kursinhalt Modul 2

Im zweiten Modul geht es um weitere Sonderformen der PMR, aber mehr noch um den Aufbau einer Übungsstunde. Sie sollte fließend unterteilt sein in Einleitung, um die Übenden dort abzuholen wo sie gerade stehen, Hauptteil mit der eigentlichen Entspannungsmethode und einem Abschluss oder Ausklang um die Körperfunktionen wieder zu aktivieren und zur Überprüfung des körperlichen und seelischen Befindens nach der Entspannungseinheit. Dies dient der Förderung der Motivation.

Inhalte im Detail

  • PMR Sonderformen für Folgekurse oder Fortgeschrittene (PMR für Kinder; PMR für Senioren; PMR mit Ruhebildern; PMR mit Affirmationen)
  • Hintergrundwissen, Vorstellung und Aufbau von Phantasiegeschichten
  • Fehler bei der Planung und Durchführung einer Entspannungseinheit
  • Aufbau, Gestaltung und Durchführung von Entspannungseinheiten
  • 16/10/7/4 Muskelgruppen, Sonderformen und die Ampelübung
  • Erstellung eines Handouts Selbsterfahrung und gruppendynamische Übungen
  • Lehrprobe

Begleitend fließen in dieses Modul Hintergrundwissen und Übungen aus folgenden Bereichen ein

  • Atmung und die Wirkung der Atmung auf unseren Körper
  • Meditationen zur Steigerung einer positiven Grundhaltung
  • Körperwahrnehmung und praktische Übungen zur Stressreduktion
  • Stretching, Faszientraining, Tabata zur Förderung des körperlichen Wohlbefindens
  • stressreduzierendes Gedächtnistraining zur Konzentrationssteigerung

Kursinhalt Modul 3

Im dritten Modul wird eine weitere Entspannungsmethode vorgestellt. Hier widmen wir uns dem „Autogenen Training“. Sie ist eine anerkannte Entspannungsmethode und wurde 1932 öffentlich bekannt. Der Erfinder ist Johannes Heinrich Schultz, ein deutscher Psychiater und  Psychotherapeut. Diese Art der Entspannung stammt ursprünglich aus der Hypnose und wurde zu einer Methode, bei der der Übende lernt, seine Konzentration auf sich, seine körperlichen und geistigen Geschehen zu lenken. Bei dieser Methode handelt es sich um ein Mentaltraining, ähnlich wie bei einer Meditation, leitet man sich selbst zur Entspannung an. Daher wird das „Autogene Training“ auch konzentrative Selbstentspannung (Selbsthypnose) genannt.

Inhalte im Detail

  • Grundlagen Autogenes Training (AT)
  • Geschichte und Entwicklung des Autogenen Trainings
  • Wie funktioniert diese Methode
  • Die Grundstufe (die 6 Grundübungen/ Organübungen)
  • Die Mittelstufe (Erarbeiten formelhafter Vorsätze/ Suggestionen; Warum sind Suggestionen/ positive Leitsätze so wichtig für das AT Training)
  • Die Oberstufe (Finden der Eigenfarbe, Objekte, Bilder, den sicheren Ort, betrachten von
    Personen (auch der eigenen), Ideelle-Werte und existentielle Fragen)
  • Vorteile dieser Entspannungsmethode Anwendungen, Kontraindikationen und positive Veränderungen
  • Voraussetzungen für die Teilnahme ein einem AT Kurs unterstützende Hilfsmittel, die das selbstständige Üben erleichtern
  • Wie geht man mit plötzlich auftretenden Körperreaktionen während einer Übung um?
  • Wie, wo, wann und wie lange übe ich?
  • Praktische Anwendung AT Selbsterfahrungen und praktisches Anleiten AT Gruppendynamische Übungen

Begleitend fließen in dieses Modul Hintergrundwissen und Übungen aus folgenden Bereichen ein

  • Der Pendelversuch – Übung aus dem Mentaltraining
  • Die Zitronenübung – Übung aus dem Mentaltraining
  • Übungen zur Körperwahrnehmung und Stressreduzierung
  • Yoga zur Stressbewältigung und Entspannung

Kursinhalt Modul 4

Im vierten Modul widmen wir uns mehr der Mittelstufe und Oberstufe des „Autogenen Trainings“.
Erst wenn die Organübungen aus Modul 3 gefestigt sind, kann mit dem Mentaltraining in Bezug auf bestimmte Themen und den Imaginationen fortgefahren werden.

Inhalte im Detail

  • Die Mittelstufe (Übung zum Thema Schmerzen; Übung zum Thema Angst)
  • Die Oberstufe (Ich sehe eine Farbe – Finden der Eigenfarbe; Es entsteht ein Gefühl / ein Bild in mir)
  • Kurzform der Imagination (der sichere Ort; Gegenstand; ideeller Wert (wichtige Lebensfragen und existentielle Fragen); betrachten der eigenen Person)
  • Fehler bei der Planung und Durchführung einer AT Stunde
  • Aufbau, Gestaltung und Durchführung einer Kursreihe AT
  • Übungstagebuch
  • Erstellung eines Handouts (Handout Autogenes Training Grundstufe)
  • Lehrprobe

Begleitend fließen in dieses Modul Hintergrundwissen und Übungen aus folgenden Bereichen ein

  • Übungen zur besseren Körperwahrnehmung und einer achtsamen Lebensweise
  • Meditationen für einen Perspektivwechsel und für positive Denkmuster
  • Akupressur und Druckpunkte zur Verstärkung der Entspannung

Kursinhalt Modul 5

Inhalte im Detail

  • Anleitung vertiefender Phantasiegeschichten (Angst Stopp; Blockaden lösen)
  • Meditation (Die verschiedenen Meditationsrichtungen; Farben spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben; Es gibt Sprichworte, bei denen wir mit Farben spielen und mit etwas in Verbindung bringen; Farb-Meditation; Grußformel Namaste)
  • Mudras für körperlich-seelisches Wohlbefinden (Was sind Mudras?; Wann, wo und wie setze ich Mudras ein?; Mudras in Verbindung mit der Atmung, inneren Bildern und Affirmationen; Chin-Mudra, Energie fließen lassen; Mudra bei Atembeschwerden)
  • Die Bedeutung und Wirkung der Chakren und Farben (Schaubild Chakren, Farben und Wirkung; Chakra -Meditation

Begleitend fließen in dieses Modul Hintergrundwissen und Übungen aus folgenden Bereichen ein

  • Wahrnehmung und Wirkung von Musik zur weiteren Entspannung
  • stressreduzierende Gedächtnisübungen, um Stress entgegen zu wirken
  • Pilates für einen besseren Umgang mit sich selbst
  • Mantra und Mandala zwei weitere Techniken zur Vertiefung der Entspannung
  • Aromatherapie Einsatz und Wirkung
  • Entspannungstagebuch, um positive Denkmuster zu stärken
  • bequeme Kleidung
  • Gymnastikmatte
  • Decken
  • Kissen

Zu diesem Kurs passen auch

Entsprechend Ihrer beruflichen Grundqualifikation erhalten Sie am Ende des letzten Wochenendes folgendes Zertifikat:

  • Ärzte, Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Psychologen, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Logopäden erhalten das Zertifikat: Entspannungstherapeut
  • Dipl.-Pädagogen, Erziehungswissenschaftler, Lehrer, Heilpädagogen, Sozialpädagogen und Erzieher erhalten das Zertifikat: Entspannungspädagoge
  • Psychologische Berater / Coaches erhalten das Zertifikat: Entspannungscoach
  • Fachkräfte aus pflegerischen und anderen Berufen erhalten das Zertifikat: Entspannungstrainer

Sofern Ihr Zertifikat auf die Tätigkeitsbezeichnungen Entspannungstherapeut bzw.  Entspannungspädagogin ausgestellt werden soll, legen Sie bitte Ihrer Anmeldung eine amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Urkunde bzw. Ihres Zeugnisses bei. Ohne diesen Nachweis stellen wir Ihr Zertifikat und den Ausbildungsnachweis auf die Bezeichnung Entspannungstrainer aus.

Das sagen Teilnehmer

Zusammenfassung

Details

Datum:
1.01.2111
Gebühr:
1350,00€
Kurskategorie:
Geeignet für (angehende):
, , ,

Weitere Angaben

Unterrichtsstunden:
100
Beschreibung:
5 Wochenenden, Sa. + So., jeweils 09.00 - 17.00 Uhr
Inklusive:
Skript, Kurs-Zertifikat, Tee/ Wasser/ gesunder Snack
Mögliche Vergünstigungen:
Bildungsscheck, Prämiengutschein, zinsfreie Ratenzahlung