Corona-Virus: Statement der Schulleitung

Corona-Virus

Persönliches Statement der Schulleiterin Tanja Plattfaut

 

Liebe Schülerinnen und Schüler und Besucher unserer Webseite,

dass der Corona-Virus, der so winzig ist, dass wir ihn mit bloßem Auge nicht sehen können, die Macht hat, unsere Gesundheit zu bedrohen, die Weltwirtschaft ins Schwanken zu bringen, bestehende gesellschaftliche Systeme durcheinander zu bringen, Schulen und öffentliche Veranstaltungen lahm zu legen und ganze Staaten gegeneinander aufzuhetzen, Harmonien in Familien und unter Freunden zu gefährden, erleben wir nun seit einigen Wochen und besonders in den letzten Tagen. Wie lange diese Lage noch anhalten wird, ist nicht vorauszusehen.

Aber wir können etwas dazu beitragen, dass nicht alles aus den Fugen gerät…

Ihr seid Teil der Heilpraktikerschule Westfalen, vielleicht schon Heilpraktiker, Heilpraktiker für Psychotherapie, psychologische Berater oder auf dem Weg dorthin, also ein Teil unseres Gesundheitswesens.

Ich appelliere an Euch, gemeinsam mit uns dafür Sorge zu tragen, mit unserem eigenen Handeln die Vorgaben des Robert-Koch-Institutes und unserer Regierung zu unterstützen, damit die weitere Verbreitung des Corona-Virus durch die Kontaktketten unterbrochen oder verlangsamt werden kann. Gemeinsam sollten wir proaktiv für die Erhaltung der Gesundheit und der Psyche einstehen.

Es ist eine harte Zeit, mit der wir lernen müssen, umzugehen und es wird uns gelingen, wenn wir nicht Teil der Panikmache werden, sondern uns strikt an die Vorgaben halten und bewusst und verantwortungsvoll mit jeder neuen Situation im Hier und Jetzt umgehen.

Wenn nun der Präsenzunterricht für einige Zeit ausfallen muss, werden wir Euch Online-Unterricht anbieten, dem Ihr von zu Hause aus beiwohnen könnt. Ausfallende Kurse werden angehängt oder Ihr könnt den Unterricht in Folgekursen nachholen. Voraussichtlich wird der allgemeine Schulbetrieb nach den Osterferien weitergehen und genau so wie die Regierung es vorgibt, werden wir den Unterricht nach dieser Sicherheitspause auch regulär fortführen.

Es ist nun vernünftiges Handeln und unser Verständnis gefragt, damit COVID-19 nicht noch mehr Schaden anrichten kann.

Lasst uns gemeinsam Vorbild sein. Denkt dabei auch an unsere Kinder denen wir als Vorbild dienen und ihnen vorleben sollten, dass wir unser Bestes tun, um mit schwierigen Herausforderungen angemessen umzugehen. Panische Egoisten gibt es schon genug und dazu gehören wollen wir doch alle nicht!!

 

Wir, das Team der Heilpraktikerschule Westfalen, bemühen uns, dass Ihr Eure Ausbildungen bei uns angemessen weiterführen könnt. Wir stehen Euch für Eure Fragen und zu Eurer Unterstützung in der Woche von 8.30 – 12.30 und von 15.00 – 18.00 Uhr zur Verfügung.

Menschlichkeit, Bewusstheit, Psychohygiene und „Ruhe bewahren“ sind die Herausforderungen dieser Zeit. Wir können mit unserem positiven Handeln und Denken einen großen Beitrag zu unserem eigenen und zum Gemeinwohl leisten.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und Wohlergehen auf allen Ebenen und freue mich auf eine weiterhin gute gemeinsame Zeit mit Euch.

Schwierige Zeiten können die Menschen näherbringen.

Grüße aus dem Herzen

Tanja Plattfaut und das Team der HPSW